Hausaufgabenkonzept

Konzept der Hausaufgabenbetreuung

Gemäß den Leitlinien der Arbeiterwohlfahrt stärken und begleiten  wir  Kinder in ihrer Entwicklung und fördern ihre Selbstverantwortung und ihre soziale Kompetenz.
Unser Konzept beruht auf demokratischen Grundregeln, welche die Persönlichkeit und Individualität des Einzelnen respektieren und schützen.

Gerade im Hinblick auf die hohen Anforderungen des Schulalltages ist es wichtig, diese Leitideen nicht aus den Augen zu verlieren und beim Anfertigen der Hausaufgaben folgende Ziele anzustreben:

  • Die Kinder sollen lernen, ihre Hausaufgaben selbständig anzufertigen.
  • Jedes  Kind soll die Möglichkeit haben, die Hausaufgaben konzentriert, im eigenen Arbeitstempo und in Ruhe zu erledigen.
  • Hierzu ist es erforderlich, dass die Kinder lernen sich in die Gruppe einzufügen und die Regeln (die zum Teil mit den Kindern erarbeitet werden) einzuhalten.
  • Die Grenzen der individuellen Leistungsfähigkeit sollen erkannt und respektiert werden.

Was wir leisten

  • Wir unterstützen die Kinder täglich beim Anfertigen ihrer Hausaufgaben in möglichst ruhiger Umgebung.
  • Das Bilden kleinerer Gruppen hat sich für manche Kinder als förderlich herausgestellt.
  • Wir motivieren Kinder die Probleme mit den Hausaufgaben haben, beispielsweise durch angemessene Arbeits- und Belohnungspläne. Dies geschieht in Absprache mit den Eltern und Lehrern.
  • Wir kontrollieren möglichst alle Hausaufgaben. Die letzte Verantwortung liegt hier jedoch bei den Eltern. Kinder die das Hausaufgabenangebot ablehnen, finden immer Möglichkeiten es zu umgehen.
  • Wir arbeiten grundsätzlich mit den Lehrern zusammen und orientieren uns an deren Methoden und Empfehlungen, insbesondere im Hinblick auf die Ansprüche bei der „perfekten“ Ausführung und den zeitlichen Rahmen.
  • Wir motivieren die Kinder sich gegenseitig zu helfen.
  • Probleme und Auffälligkeiten teilen wir den Eltern umgehend mit.

Was wir nicht leisten können:

  • Wir sind eine Hausaufgabenbetreuung, keine Einrichtung für Nachhilfe oder therapeutische Maßnahmen.
  • Aufgrund der Gruppengröße ist eine Einzelbetreuung nur sehr begrenzt möglich. Sollten wir jedoch den Eindruck gewinnen, dass eine Einzelbetreuung sinnvoll ist, z.B. aufgrund der Leistungsfähigkeit oder der sozialen Kompetenz eines Kindes, sehen wir es als unsere Aufgabe an, gemeinsam mit den Eltern und Lehrern Alternativen zu finden.
  • Eine Vollständigkeit der Hausaufgaben können wir aus folgenden Gründen nicht garantieren:
  • Häufig wissen die Kinder nicht genau was sie aufhaben.
  • Fehlender Zeit  auf Grund des Stundenplans und/oder der Kursangebote.
  • Wenn Kinder auf einer Lösung bestehen und korrigierende Vorschläge nicht akzeptieren wollen, respektieren wir das.
  • Fehlendes Arbeitsmaterial kann von uns nur begrenzt zur Verfügung gestellt werden(Bastelmaterial, Bücher, Internet usw.)
  • Kinder, die ihre Hausaufgaben verweigern, versuchen wir in hohem Maße zu motivieren. Es widerspricht jedoch unseren Grundsätzen, Zwang aus zu üben.
  • Aus Rücksicht auf die Anderen, müssen Kinder, die sich nicht davon abhalten lassen die Gruppe zu stören, von dieser ausgeschlossen werden.
  • Übungen im Lesen, für Klassenarbeiten oder das Auswendiglernen von Texten können wir auf Grund der Gruppengröße nicht leisten. Im Hinblick auf unsere Leitideen liegt uns das Wohl der Kinder am Herzen. Wir sind deshalb sehr daran interessiert für alle auftretenden Probleme gemeinsam mit Eltern und Lehrern Lösungen zu finden.

    Auch wenn die endgültige Verantwortung bei den Eltern liegt, sollte dem Kind ein Entscheidungsfreiraum ermöglicht werden, der Selbstverantwortung und Autonomie fördert.