ABC der Schulbetreuung

ABC der Schulbetreuung

A Abholen

Die Kinder können aus unserer Einrichtung nach der Betreuung abgeholt werden. Sollte ein Kind zu einer anderen Zeit abgeholt werden müssen, bitten wir, uns rechtzeitig zu informieren. Um Information bitten wir auch dann, falls jemand anderes das Kind abholt. Ältere Geschwisterkinder unter 12 Jahren dürfen keine Kinder aus der Betreuung abholen. Bitte achten Sie darauf, daß beim Abholen der Ablauf in der Betreuung nicht gestört wird.

A Aktivitäten

Spielen hat für Kinder eine große Bedeutung, denn durch Spielen findet der Auf- und Ausbau der Identität statt. Freispiel und Angebote sind daher in unserer Einrichtung gleichwertig, weil sich beides an den Interessen der Kinder orientiert. Ideen, welche die Kinder entwickeln, werden von den BetreuerInnen aufgegriffen und mit den Kindern gemeinsam umgesetzt.

A Arbeiterwohlfahrt

Die AWO Rheingau-Taunus Soziale Arbeit gGmbH ist Träger der Schulbetreuungen

Anschrift: Holhweg 45,
65396 Walluf,
Tel.: 06123-790742, Fax: 06123-790743
E-Mail: schulangebote@awo-rtk.de

A Aufsichtspflicht

Die BetreuerInnen entscheiden verantwortungsbewusst, welchen Freiraum sie den Kindern zusprechen, immer im Spannungsfeld zwischen Aufsicht und Erziehung zur Selbstständigkeit und Selbstbestimmung.
So dürfen beispielsweise auch einzelne Räume begrenzt ohne Aufsicht genutzt werden. Ab Frühjahr sollen die Kinder auch alleine auf den Spielplatz oder in den Hof gehen dürfen. Diese Möglichkeit wird aber nur nach dem Ermessen der BetreuerInnen erlaubt.

D Durst

Während der Betreuungszeit steht den Kindern Tee oder Mineralwasser zur Verfügung. Aus diesem Grund bleiben Trinkpäckchen und Dosen zu Hause.

E Eigentum

Kleidung/Wechselkleidung oder sonstige Dinge, die mitgebracht, oder die von der Betreuung ausgeliehen werden, geraten manchmal versehentlich in Vergessenheit. Bitte denken Sie daran Geliehenes wieder zurückzubringen/abzuholen. Wertsachen sollten nichtmitgebracht werden. Für kaputtes oder verschwundenes Spielzeug oder sonstige, von zu Hause mitgebrachten, Gegenständen übernehmen wir keine Verantwortung. Das gilt auch für mitgebrachtes Geld.

E Erzieherische Maßnahmen

Im Rahmen der Betreuung werden die Kinder auf die bestehenden Regeln der Schule und der Betreuung hingewiesen. In regelmäßigen Abständen werden diese Punkte erklärt und auf ihre Umsetzung hingearbeitet. Sollten die Kinder gegen die Regeln verstoßen wird ein breiter Katalog erzieherischer Maßnahmen angewandt. Bei schwerwiegenden Verstößen werden die Eltern in geeigneter Form unterrichtet. In letzter Konsequenz kann der Betreuungsvertrag von Seiten der AWO fristlos gekündigt werden.

E Elternarbeit

In unserer Einrichtung sind wir auf die Hilfe und Unterstützung unserer Eltern bei den verschiedenen Aktivitäten angewiesen. Im Laufe des Betreuungsjahres findet mindestens ein Elternabend zu verschiedenen Themen, und regelmäßige Elterngespräche statt. Bei Bedarf stehen wir selbstverständlich auch für weitere Gespräche zur Verfügung.

E E-Mail Adresse

AWO-Schulbetreuungen:

schulangebote@awo-rtk.de. Die der jeweiligen Betreuung, falls vorhanden, erfahren Sie vor Ort.

F Fortbildung

Fortbildung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der pädagogischen Arbeit, daher nehmen die BetreuerInnen unserer Einrichtung regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil, um ihre Arbeit inhaltlich weiterentwickeln zu können.

G Geburtstagsfeier

Wie der Geburtstag jedes Kindes gefeiert wird ist in unseren Betreuungen unterschiedlich. Bitte informieren Sie sich vor Ort wie das gehandhabt wird.

H Hausaufgaben

Kinder die bis 14 Uhr angemeldet sind machen keine Hausaufgaben unter der Hausaufgabenbetreuung der AWO.

Kinder die länger als 14 Uhr angemeldet sind können in der Einrichtung Ihre Hausaufgaben erledigen und erhalten dazu eine kompetente Hilfestellung. Nähere Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem gesonderten „Hausaufgabenkonzept“, dieses ist bei der Leitung erhältlich.

H Hausschuhe

Jedes Kind braucht Hausschuhe oder Rutschsocken, welche in der Betreuung bleiben können. Bitte die Paßform der Schuhe in regelmäßigen Abständen überprüfen.

H Haftung

Kinder die mutwillig das Eigentum anderer zerstören sind hierfür verantwortlich.
Aus diesem Grund empfehlen wir eine Haftpflichtversicherung für die Eltern.

I Internet

Alle Informationen über der Betreuungen finden Sie auch im Internet unter: www.awo-rtk.de

J Jahresablauf

Die Jahresplanung, wie Projekte und andere größere Aktivitäten, werden allen Eltern rechtzeitig bekannt gegeben. Diese Termine bitte in den eigenen Kalender übertragen.

K Kleidung

In der Betreuung wird gebastelt, getobt, gematscht. Bitte denken Sie daran, ihrem Kind pflegeleichte Kleidung anzuziehen, die ruhig auch einmal schmutzig werden kann.

K Kosten

Der Teilnehmerbeitrag, das Essengeld werden von der Geschäftsstelle per Einzugsermächtigung bis zum fünften/zehnten jedes Monats eingezogen. Der Teilnehmerbeitrag ist in der Gebührensatzung festgelegt, diese wird ihnen ausgehändigt.

K Krankheit

Sollte Ihr Kind erkrankt sein, bitten wir Sie, uns zu informieren. Bei ansteckender Krankheit geben Sie uns bitte umgehend Bescheid.

L Langeweile

Gibt es bei uns nicht. Die Betreuung bietet den Kindern immer wieder ein interessantes Programm.

M Mittagessen

Mittagessen ist für uns ein Teil der pädagogischen Arbeit mit ihrem Kind. Sie erhalten hierzu ein gesodertes „Essenskonzept“ aus dem sie nähres dazu, sowie einiges über das Essen selbst erfahren.
Sollten sie weitere Informationen zum Essen haben, bitte bei der Betreuung informieren.
Bei Bedarf händigen wir ihnen einen Wochenessensplan aus. Die Beträge des Mittagessens erfahren Sie bei der Leitung.

N Naturerfahrung

Ist ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit.

Ö Öffentlichkeitsarbeit

Informationen über unsere Einrichtung werden über Presse, Infozettel, Internet und durch Mundpropaganda weitergegeben.

Ö Öffnungszeiten

Die konkreten Öffnungszeiten erfahren Sie bei der Leitung.

P Personal

In unserer Einrichtung arbeiten engagierte pädagogische Mitarbeiterinnen. Mit Herz und einer professionellen Einstellung wird mit den Kindern gearbeitet.

Q Qualität

Qualität ist der wichtigste Bestandteil der AWO-Schulbetreuungseinrichtungen.

R Regen

Schlechtes Wetter ist für uns kein Hinderungsgrund nach draußen zu gehen. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.

S Schriftlichkeitsgebot

Alle Veränderungen die Sie für die Betreuung Ihres Kindes wünschen, wie z.B.

  • Kommt nur Montag
  • Geht Dienstag um 15 Uhr
  • Kann heute früher heimgehen
  • Wird von Herrn Kartoffelsalat abgeholt
  • Vertragsveränderungen usw.

müssen schriftlich bei der Betreuung gemeldet werden. Geben Sie hierzu ihrem Kind eine entsprechende Mitteilung mit.
Sie erhalten von uns ein Blöckchen mit vorgedruckten Ummelundsgründen.

S Spielzeug/Elektron. Geräte

Spielsachen können in Maßen von den Kindern mitgebracht werden, sie müssen aber auch selbst darauf achten. Für kaputtes oder verschwundenes Spielzeug oder sonstige, von zu Hause mitgebrachten, Gegenständen übernehmen wir keine Verantwortung. Das gilt auch für mitgebrachtes Geld, Handys, Game Boy usw.

S Süßigkeiten

Süßigkeiten müssen kein Bestandteil des Betreuungsalltags sein. Bitte den Konsum auf zu Hause beschränken.

T Tagesablauf

Unser Tagesablauf umfaßt Freispiel,  Aufenthalt im Freien und  verschiedene Angebote und Aktivitäten, das Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Kursangebote.

T Telefonnummer/E-Mail

Die Telefonnummern und E-Mail Adressen der Eltern und anderer wichtiger Personen sollten der Einrichtung zur Verfügung stehen.

U Urlaub

Unsere Einrichtung ist in den Ferien geschlossen. Es gibt Ferienangebote, welche bei der Leitung erhältlich sind.

V Vertretung

In Notsituationen ist für Vertretung gesorgt.

W Wetter

Wir gehen bei jedem Wetter an die frische Luft.

Z Zum Schluß

„Zum Schluß“ sind Anregungen erwünscht.